Entscheiden Sie sich für ein Studium im ITK, dann entscheiden Sie sich für eine umfassende Weiterbildung, die Ihnen für Ihre Arbeit sowohl im Training als auch im Sportunterricht von großem Nutzen sein wird.

Einleitung

Das Studium im ITK an der Universität Leipzig ist eine komplexe sportwissenschaftliche Weiterbildung in einer Sportart bzw. Spezialisierung mit dem Schwerpunkt Nachwuchssport. Daher spielt die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen mit und durch den Sport in unserer Ausbildung eine zentrale Rolle. Sie wählen ein Spezialfach aus, in dem wir Ihnen vertiefende Kenntnisse in der speziellen Theorie und Methodik vermitteln. Ergänzend dazu runden wir das Studium mit relevanten Themenkomplexen der allgemeinen Trainings- und Bewegungswissenschaft, der Sportmedizin und der Sportpädagogik und -psychologie ab. Außerdem nehmen Sie an einer Einführung in das Krafttraining und Sportmanagement und am Deutschunterricht teil.

schreibend im Seminar track and field 2019 in english (Foto: ITK)
Gemeinsame Erarbeitung von Inhalten im Leichtathletik-Praxis-Seminar
Studierende in der Praxisausbildung Fußball, football 2019 in arabic (Foto: ITK)
Studierende beim Rollstuhlfahrtraining in der Praxis, sports for the disabled 2019 in french (Foto: ITK)
Studierende in der Praxisausbildung Leichtathletik, track and field 2019 in english (Foto: ITK)
Studierende im Seminar, volleyball 2019 in spanish (Foto: ITK)

Unterrichtsfächer

Spezialfächer
Fußball, Basketball, Volleyball, Handball, Leichtathletik, Schwimmen und Tischtennis sowie Behindertensport und Athletiktraining

Übergreifende Fächer

Allgemeine Bewegungs- und Trainingswissenschaften, Sportmedizinische Grundlagen, Persönlichkeitsentwicklung (didaktische und psychologische Grundlagen), Projektmanagement

Während Ihres Studiums im ITK vermitteln wir Ihnen wissenschaftlich fundierte Kenntnisse und trainingsmethodisches Können. Beides soll Sie dazu befähigen,

  • Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften altersgerecht in der gewählten Spezialsportart zu trainieren und zu führen bzw. sie im Athletiktraining physisch und mental vorzubereiten
  • die erworbenen und vertieften wissenschaftlichen Erkenntnisse sowie das methodologische Repertoire im Training unter verschiedenen Bedingungen konstruktiv anzuwenden
  • die Entwicklungstendenzen in ihrer Sportart zu erkennen und in dem von ihnen durchgeführten Trainingsprozess zu berücksichtigen
  • im Behindertensport
    • behinderungsspezifische Kenntnisse, Übungs- und Trainingsmethoden anzuwenden
    • spezielle Organisationsformen in der Betreuung von Sportlern mit Handicap bei der regelmäßigen sportlichen Aktivität zu nutzen
  • als Multiplikatoren ihrer Sportart zu wirken, z. B. in der Aus- und Weiterbildung in ihrem Heimatland.

In unserer Ausbildung ist es uns sehr wichtig, die sportwissenschaftlichen Kenntnisse aus den allgemeinen Fächern mit dem Wissen zu verknüpfen, das Sie in Ihrer Sportart bzw. Spezialisierung erwerben.

Vorstellung der Kurse (Spezialfach)

Studierende im Seminar, football 2019 in arabic (Foto: ITK)
ITK Fußball in Arabisch 2019 (Foto: ITK)

Sie wählen eine Sportart aus, die Ihren Vorkenntnissen und Ihrer Tätigkeit entspricht. Unserem Kursangebot können Sie entnehmen, wann wir welche Sportart bzw. Spezialisierung in welcher Sprache anbieten.

Studierende im Seminar Handball, handball 2019 in arabic (Foto: ITK)
ITK Handball 2019 in Arabisch (Foto: ITK)

In unserem Studium konzentrieren wir uns auf die gesamtheitliche alters- und entwicklungsgerechte Ausbildung von Kindern und Jugendlichen.

ZIELE ITK HANDBALL

Wenn Sie im Sport mit Kindern arbeiten, haben Sie viele Aufgaben: Sie trainieren, unterrichten und organisieren, vermitteln Expertenwissen, haben ein offenes Ohr und beraten. Kurz gesagt, Sie übernehmen viele Rollen und sind ein wertvolles Vorbild insbesondere für junge, sportbegeisterte Kinder in ihrer prägendsten Lebensphase. Deshalb ist es unser oberstes Ziel, Sie für diese wichtige Aufgabe auszubilden.

Nach Abschluss unseres Kurses wissen Sie, wie Sie Ihr Wissen teilen und Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer, Sportlehrerinnen und Sportlehrer planen und durchführen. Sie lernen also, wie Sie die erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten unter den besonderen Bedingungen Ihres Heimatlandes in verschiedenen Altersbereichen und Leistungsklassen anwenden. Sie wissen, wie der Trainings- und Wettkampfprozess zu planen und zu leiten ist, damit Ihre Sportlerinnen und Sportler ihrem Leistungsstand entsprechend beste sportliche Ergebnisse erzielen. Außerdem machen wir Sie mit wissenschaftlichen Arbeitsmethoden vertraut, sodass Sie wissenschaftliche Erkenntnisse künftig selbst in die Praxis umsetzen können. 

INHALTE ITK HANDBALL

In unserer Ausbildung geht es vorrangig um den Nachwuchsleistungssport (6 bis 19 Jahre), wobei wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Spielerpersönlichkeiten legen.

Theorie Handball

  • Besonderheiten des Nachwuchstrainings, Beachtung von Altersspezifika
  • Komplexität und Akzentuierung bei der Entwicklung der leistungsbestimmenden Faktoren
  • Methoden zur Entwicklung der sportartspezifischen koordinativ-technischen Leistungsvoraussetzungen, der individuellen und kollektivtaktischen Leistungsvoraussetzungen und der konditionellen Leistungsvoraussetzungen
  • Förderung sportlicher Talente
  • Fehlerkorrektur
  • Tests und praktikable Kontrollverfahren im Training und Wettkampf
  • Planung des Trainings- und Wettkampfprozesses
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Trainings- und Wettkampfhospitationen
  • Inklusive Ansätze im Handballballtraining, Einführung in Rollstuhlhandball als Sportart für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen und in Handball im Rahmen von Special Olympics (Goalcha)

Praxis Handball

  • praktisches Üben zum Erlernen und zur Vermittlung technischer und taktischer Fertigkeiten (technisch-taktische Demonstrationsfähigkeit) sowie der eigenen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten
  • Kennenlernen und Festigen trainingsmethodischer Prinzipien bei der Anwendung von sportartspezifischen Trainingsmitteln in den verschiedenen Alters- und Leistungsstufen
  • Lehrübungen der Teilnehmenden zur weiteren Ausprägung der eigenen methodischen Befähigung,  Leistungsvoraussetzungen zu entwickeln und Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften zu führen (Coaching)
  • Selbsterfahrung im Rollstuhlhandball

Neben dem umfangreichen Studium versuchen wir, Sie in das Vereinsleben zu integrieren und Ihnen so einen tieferen Einblick in unsere Nachwuchsarbeit zu ermöglichen. Außerdem lernen Sie unser Bildungssystem kennen, da wir uns auch mit dem Sportunterricht in Grundschulen befassen. Das ist nicht nur eine freudvolle und erlebnisreiche Abwechslung neben dem Uni-Alltag, sondern auch eine sehr bereichernde und unschätzbare Erfahrung.

Die Abteilung Handball des SC DHfK Leipzig e.V., der HC Leipzig e.V. und der Handball-Verband Sachsen sind seit vielen Jahren sehr wertvolle Unterstützer und Partner des ITK:

  • Nachwuchstrainerinnen und -trainer des SC DHfK und HC Leipzig unterrichten als externe Experten im ITK Handball.
  • Der SC DHfK Handball und HC Leipzig bieten Ihnen die Möglichkeit, wöchentlich bei den Trainingseinheiten und Punktspielen ihrer Nachwuchsmannschaften zu hospitieren.
  • Sie organisieren gemeinsam mit dem SC DHfK Handball eine Grundschulliga Minihandball.
  • Sie können an Sichtungsveranstaltungen des Handball-Verband Sachsens teilnehmen.
  • Wir organisieren Trainingsspiele gegen lokale Vereine.
Studierende im Seminar, volleyball 2020 in arabic (Foto: ITK)
ITK Volleyball 2020 in Arabisch (Foto: ITK)

In unserem Studium konzentrieren wir uns auf die gesamtheitliche alters- und entwicklungsgerechte Ausbildung von Kindern und Jugendlichen.

ZIELE ITK VOLLEYBALL

Wenn Sie im Sport mit Kindern arbeiten, haben Sie viele Aufgaben: Sie trainieren, unterrichten und organisieren, vermitteln Expertenwissen, haben ein offenes Ohr und beraten. Kurz gesagt, Sie übernehmen viele Rollen und sind ein wertvolles Vorbild insbesondere für junge, sportbegeisterte Kinder in ihrer prägendsten Lebensphase. Deshalb ist es unser oberstes Ziel, Sie für diese wichtige Aufgabe auszubilden.

Nach Abschluss unseres Kurses wissen Sie, wie Sie Ihr Wissen teilen und Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer, Sportlehrerinnen und Sportlehrer planen und durchführen. Sie lernen also, wie Sie die erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten unter den besonderen Bedingungen Ihres Heimatlandes in verschiedenen Altersbereichen und Leistungsklassen anwenden. Sie wissen, wie der Trainings- und Wettkampfprozess zu planen und zu leiten ist, damit Ihre Sportlerinnen und Sportler ihrem Leistungsstand entsprechend beste sportliche Ergebnisse erzielen. Außerdem machen wir Sie mit wissenschaftlichen Arbeitsmethoden vertraut, sodass Sie wissenschaftliche Erkenntnisse künftig selbst in die Praxis umsetzen können

INHALTE ITK VOLLEYBALL

In unserer Ausbildung geht es vorrangig um den Nachwuchsleistungssport (6 bis 19 Jahre), wobei wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Spielerpersönlichkeiten legen.

Theorie Volleyball

  • Trainings- und Leistungsstruktur
  • Kennzeichnung der Entwicklungstendenzen und Regelkunde
  • Besonderheiten des Nachwuchstrainings, Beachtung von Altersspezifika
  • Komplexität und Akzentuierung bei der Entwicklung der leistungsbestimmenden Faktoren
  • Methoden zur Entwicklung der sportartspezifischen koordinativ-technischen, der individuellen und kollektivtaktischen und der konditionellen Leistungsvoraussetzungen
  • Förderung sportlicher Talente, Minivolleyball
  • Rolle des Trainers, Coaching
  • Fehleranalyse und Fehlerkorrektur
  • Tests und praktikable Kontrollverfahren in Training und Wettkampf
  • Planung des Trainings- und Wettkampfprozesses
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Trainings- und Wettkampfhospitationen, Einsatz von Videotechnik
  • Inklusive Ansätze im Volleyballtraining, Einführung in Sitzvolleyball als Sportart für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen

Praxis Volleyball

  • praktisches Üben zum Erlernen und zur Vermittlung technischer und taktischer Fertigkeiten (technisch-taktische Demonstrationsfähigkeit) sowie der eigenen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten
  • Vermittlung von Technikvarianten und von Grundsätzen des Spielhandlungstrainings
  • Vermittlung von individueller Taktik und Gruppentaktik sowie deren Bedeutung im Spiel
  • Kennenlernen und Festigen trainingsmethodischer Prinzipien bei der Anwendung von sportartspezifischen Trainingsmitteln in den verschiedenen Alters- und Leistungsstufen
  • Vermittlung von Beachvolleyball
  • Lehrübungen der Teilnehmenden zur weiteren Ausprägung der eigenen methodischen Befähigung, Leistungsvoraussetzungen zu entwickeln und Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften zu führen (Coaching)
  • Selbsterfahrung im Sitzvolleyball

Neben dem umfangreichen Studium versuchen wir, Sie in das Vereinsleben zu integrieren und Ihnen so einen tieferen Einblick in unsere Nachwuchsarbeit zu ermöglichen.

Die LE Volleys und der Volleyball-Verband Sachsen sind seit vielen Jahren sehr wertvolle Unterstützer und Partner des ITK:

  • Der Landestrainer des Volleyballverbandes unterrichtet als Experte im ITK Volleyball.
  • Die LE Volleys bieten Ihnen die Möglichkeit, wöchentlich bei den Trainingseinheiten und Punktspielen ihrer Nachwuchsmannschaften zu hospitieren.
  • Sie können an Sichtungsveranstaltungen des Volleyball-Verband Sachsens teilnehmen.
  • Wir organisieren Trainingsspiele gegen lokale Vereine.
  • Sie können als Schiedsrichter Erfahrungen sammeln.
  • Sie können an einem Beachvolleyball-Turnier teilnehmen.
Studierende im Seminar, Fußball 2020 in spanisch (Foto: ITK)
ITK Fußball 2020 in Spanisch (Foto: ITK)

Eine breite Basis an Kindern, die sich für das Fußballspielen begeistern, dient uns als Grundlage eines erfolgreichen Leistungsaufbaus. Doch wie sieht der Weg vom begeisterten Anfänger zum erfolgreichen Spitzenspieler aus? Diese Frage versuchen wir im ITK Fußball zu beantworten. Dabei legen wir den inhaltlichen Schwerpunkt in Theorie und Praxis auf die ganzheitliche Nachwuchsförderung.

ZIELE ITK FUSSBALL

Wenn Sie im Sport mit Kindern arbeiten, haben Sie viele Aufgaben: Sie trainieren, unterrichten und organisieren, vermitteln Expertenwissen, haben ein offenes Ohr und beraten. Kurz gesagt, Sie übernehmen viele Rollen und sind ein wertvolles Vorbild insbesondere für junge, sportbegeisterte Kinder in ihrer prägendsten Lebensphase. Deshalb ist es unser oberstes Ziel, Sie für diese wichtige Aufgabe auszubilden.

Nach Abschluss unseres Kurses wissen Sie, wie Sie Ihr Wissen teilen und Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer, Sportlehrerinnen und Sportlehrer planen und durchführen. Sie lernen also, wie Sie die erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten unter den besonderen Bedingungen Ihres Heimatlandes in verschiedenen Altersbereichen und Leistungsklassen anwenden. Sie wissen, wie der Trainings- und Wettkampfprozess zu planen und zu leiten ist, damit Ihre Sportlerinnen und Sportler ihrem Leistungsstand entsprechend beste sportliche Ergebnisse erzielen. Außerdem machen wir Sie mit wissenschaftlichen Arbeitsmethoden vertraut, sodass Sie wissenschaftliche Erkenntnisse künftig selbst in die Praxis umsetzen können. 

INHALTE ITK FUSSBALL

In unserer Ausbildung geht es vorrangig um den Nachwuchsleistungssport (6 bis 19 Jahre), wobei wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Spielerpersönlichkeiten legen.

Theorie Fußball

  • Besonderheiten des Nachwuchstrainings, Beachtung von Altersspezifika
  • Komplexität und Akzentuierung bei der Entwicklung der leistungsbestimmenden Faktoren
  • Methoden zur Entwicklung der sportartspezifischen koordinativ-technischen, der individuellen und kollektivtaktischen und der konditionellen Leistungsvoraussetzungen
  • Förderung sportlicher Talente
  • Fehleranalyse und Fehlerkorrektur
  • Tests und praktikable Kontrollverfahren in Training und Wettkampf
  • Planung des Trainings- und Wettkampfprozesses
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Trainings- und Wettkampfhospitationen
  • Inklusive Ansätze im Fußballtraining, Einführung in Fußball als Wettkampfsport für Menschen mit sensorischen, motorischen und kognitiven Einschränkungen

Praxis Fußball

  • praktisches Üben zum Erlernen und zur Vermittlung technischer und taktischer Fertigkeiten (technisch-taktische Demonstrationsfähigkeit) sowie der eigenen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten
  • Kennenlernen und Festigen trainingsmethodischer Prinzipien zur Anwendung von sportartspezifischen Trainingsmitteln in den verschiedenen Alters- und Leistungsstufen
  • Lehrübungen der Teilnehmenden zur weiteren Ausprägung der eigenen methodischen Befähigung, Leistungsvoraussetzungen zu entwickeln und Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften zu führen (Coaching)
  • Selbsterfahrung sammeln im Blindenfußball, Wheel-Soccer und Amputierten-Fußball

Neben dem umfangreichen Studium versuchen wir, Sie in das Vereinsleben zu integrieren und Ihnen so einen tieferen Einblick in unsere Nachwuchsarbeit zu ermöglichen. Außerdem lernen Sie unser Bildungssystem kennen, da wir uns auch mit dem Sportunterricht in Grundschulen befassen. Das ist nicht nur eine freudvolle und erlebnisreiche Abwechslung neben dem Uni-Alltag, sondern auch eine sehr bereichernde und unschätzbare Erfahrung.

Der RB Leipzig, der FC International Leipzig e.V. und der United F.V. sowie der Fußball-Verband Sachsen sind seit vielen Jahren sehr wertvolle Unterstützer und Partner des ITK:

  • Nachwuchstrainerinnen und -trainer des RB Leipzig und des Fußballverbandes unterrichten als externe Experten im ITK Fußball.
  • Der FC International Leipzig e.V. und der United F.V. bieten Ihnen die Möglichkeit, wöchentlich bei den Trainingseinheiten und Punktspielen ihrer Nachwuchsmannschaften zu hospitieren.
  • Sie organisieren eine Grundschulliga Minifußball.
  • Sie können an Sichtungsveranstaltungen des Fußball-Verbands Sachsen teilnehmen.
  • Wir organisieren Trainingsspiele gegen lokale Vereine.
Studierende im Seminar, basketball 2019 in french (Foto: ITK)
ITK Basketball 2019 in Französisch (Foto: ITK)

In unserem Studium konzentrieren wir uns auf die gesamtheitliche alters- und entwicklungsgerechte Ausbildung von Kindern und Jugendlichen.

ZIELE ITK BASKETBALL

Wenn Sie im Sport mit Kindern arbeiten, haben Sie viele Aufgaben: Sie trainieren, unterrichten und organisieren, vermitteln Expertenwissen, haben ein offenes Ohr und beraten. Kurz gesagt, Sie übernehmen viele Rollen und sind ein wertvolles Vorbild insbesondere für junge, sportbegeisterte Kinder in ihrer prägendsten Lebensphase. Deshalb ist es unser oberstes Ziel, Sie für diese wichtige Aufgabe auszubilden.

Nach Abschluss unseres Kurses wissen Sie, wie Sie Ihr Wissen teilen und Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer, Sportlehrerinnen und Sportlehrer planen und durchführen. Sie lernen also, wie Sie die erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten unter den besonderen Bedingungen Ihres Heimatlandes in verschiedenen Altersbereichen und Leistungsklassen anwenden. Sie wissen, wie der Trainings- und Wettkampfprozess zu planen und zu leiten ist, damit Ihre Sportlerinnen und Sportler ihrem Leistungsstand entsprechend beste sportliche Ergebnisse erzielen. Außerdem machen wir Sie mit wissenschaftlichen Arbeitsmethoden vertraut, sodass Sie wissenschaftliche Erkenntnisse künftig selbst in die Praxis umsetzen können. 

INHALTE ITK BASKETBALL

In unserer Ausbildung geht es vorrangig um den Nachwuchsleistungssport (6 bis 19 Jahre), wobei wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Spielerpersönlichkeiten legen.

Theorie Basketball

  • Besonderheiten des Nachwuchstrainings, Beachtung von Altersspezifika
  • Komplexität und Akzentuierung bei der Entwicklung der leistungsbestimmenden Faktoren
  • Methoden zur Entwicklung der sportartspezifischen koordinativ-technischen, der individuellen und kollektivtaktischen und der konditionellen Leistungsvoraussetzungen
  • Förderung sportlicher Talente
  • Fehlerkorrektur
  • Tests und praktikable Kontrollverfahren in Training und Wettkampf
  • Planung des Trainings- und Wettkampfprozesses
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Trainings- und Wettkampfhospitationen
  • Inklusive Ansätze im Basketball, Einführung in Rollstuhlbasketball und in Basketball im Rahmen von Special Olympics

Praxis Basketball

  • praktisches Üben zum Erlernen und zur Vermittlung technischer und taktischer Fertigkeiten (technisch-taktische Demonstrationsfähigkeit) sowie der eigenen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten
  • Kennenlernen und Festigen trainingsmethodischer Prinzipien zur Anwendung von sportartspezifischen Trainingsmitteln in den verschiedenen Alters- und Leistungsstufen
  • Lehrübungen der Teilnehmenden zur weiteren Ausprägung der eigenen methodischen Befähigung, Leistungsvoraussetzungen zu entwickeln und Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften zu führen (Coaching)
  • Selbsterfahrung im Rollstuhlbasketball und im Inclusive Zone Basketball

Neben dem umfangreichen Studium versuchen wir, Sie in das Vereinsleben zu integrieren und Ihnen so einen tieferen Einblick in unsere Nachwuchsarbeit zu ermöglichen. Außerdem lernen Sie unser Bildungssystem kennen, da wir uns auch mit dem Sportunterricht in Grundschulen befassen. Das ist nicht nur eine freudvolle und erlebnisreiche Abwechslung neben dem Uni-Alltag, sondern auch eine sehr bereichernde und unschätzbare Erfahrung.

Die Leipzig Lakers e.V., die Uni-Riesen e.V. und der Deutsche Basketball Bund sind seit vielen Jahren sehr wertvolle Unterstützer und Partner des ITK:

  • Nachwuchstrainerinnen und -trainer des Basketball-Verbandes unterrichten als externe Experten im ITK Basketball.
  • Die Lakers und die Uni-Riesen bieten Ihnen die Möglichkeit, wöchentlich bei den Trainingseinheiten und Punktspielen ihrer Nachwuchsmannschaften zu hospitieren.
  • Sie wirken als Schiedsrichter an Schulwettkämpfen mit.
  • Sie können an Sichtungsveranstaltungen des Basketball-Verbands Sachsen teilnehmen.
  • Wir organisieren Trainingsspiele gegen lokale Vereine.
Studierende im Seminar, track and field 2016 in french (Foto: ITK)
ITK Leichtathletik 2016 in Französisch

In unserem Studium konzentrieren wir uns auf die gesamtheitliche alters- und entwicklungsgerechte Ausbildung von Kindern und Jugendlichen.

Laufen, springen, werfen: Leichtathletik ist vielseitig! Wir verfolgen die Idee der theoriegeleiteten Praxis und vermitteln Ihnen, wie Sie leichtathletischen Disziplinen ein alters- und entwicklungsgerechtes Training für Kinder und Jugendliche durchführen.

ZIELE ITK LEICHTATHLETIK

Wenn Sie im Sport mit Kindern arbeiten, haben Sie viele Aufgaben: Sie trainieren, unterrichten und organisieren, vermitteln Expertenwissen, haben ein offenes Ohr und beraten. Kurz gesagt, Sie übernehmen viele Rollen und sind ein wertvolles Vorbild insbesondere für junge, sportbegeisterte Kinder in ihrer prägendsten Lebensphase. Deshalb ist es unser oberstes Ziel, Sie für diese wichtige Aufgabe auszubilden.

Nach Abschluss unseres Kurses wissen Sie, wie Sie Ihr Wissen teilen und Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer, Sportlehrerinnen und Sportlehrer planen und durchführen. Sie lernen also, wie Sie die erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten unter den besonderen Bedingungen Ihres Heimatlandes in verschiedenen Altersbereichen und Leistungsklassen anwenden können. Sie wissen, wie der Trainings- und Wettkampfprozess in den verschiedenen Disziplingruppen zu planen und zu leiten ist, damit Ihre Sportlerinnen und Sportler ihrem Leistungsstand entsprechend beste sportliche Ergebnisse erzielen. Außerdem machen wir Sie mit wissenschaftlichen Arbeitsmethoden vertraut, sodass Sie wissenschaftliche Erkenntnisse künftig selbst in die Praxis umsetzen können.


INHALTE ITK LEICHTATHLETIK

In unserer Ausbildung geht es vorrangig um den Nachwuchsleistungssport (6 bis 19 Jahre), wobei wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen legen.

Theorie Leichtathletik

  • Trainings- und Leistungsstruktur
  • Kennzeichnung der Entwicklungstendenzen
  • Besonderheiten des Nachwuchstrainings und Beachtung von Altersspezifika
  • Komplexität und Akzentuierung bei der Entwicklung der leistungsbestimmenden Faktoren
  • Methoden zur Entwicklung der sportartspezifischen 
    • koordinativ-technischen und
    • konditionellen Leistungsvoraussetzungen
  • Fehlerkorrektur, Tests und praktikable Kontrollverfahren in Training und Wettkampf
  • Planung des Trainings- und Wettkampfprozesses
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Trainings- und Wettkampfhospitationen 
  • Talentförderung

Praxis Leichtathletik

  • praktisches Üben zur Verbesserung
    • Ihrer eigenen technischen Fertigkeiten (technische Demonstrationsfähigkeit)
    • Ihrer eigenen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten
  • Kennenlernen und Festigen trainingsmethodischer Prinzipien zur Anwendung sportartspezifischer Trainingsmittel in den verschiedenen Alters- und Leistungsstufen
  • Lehrübungen zur weiteren Ausprägung der eigenen methodischen Befähigung, die für die Entwicklung der Leistungsvoraussetzungen und die Führung von Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften erforderlich ist (Coaching)
  • Neben dem umfangreichen Studium versuchen wir, Sie in das Vereinsleben zu integrieren und Ihnen so einen tieferen Einblick in unsere Nachwuchsarbeit zu ermöglichen.  Das ist nicht nur eine freudvolle und erlebnisreiche Abwechslung, sondern auch eine sehr bereichernde Erfahrung.

Das LAZ im SC DHfK Leipzig e.V., der OSP Leipzig und das Institut für Angewandte Trainingswissenschaften sind seit vielen Jahren sehr wertvolle Unterstützer und Partner des ITK:

  • Trainerinnen und Trainer des SC DHfK und des LV 90 Erzgebirge unterrichten als externe Experten im ITK Leichtathletik.
  • Das LAZ im SC DHfK und die Abteilung Leichtathletik bei MoGoNo öffnen ihre Türen für regelmäßige Trainings- und Wettkampfhospitationen der Nachwuchsleichtathleten.
Studierende im Seminar im Wasser, swimming 2020 in spanish (Foto: ITK)
ITK Schwimmen 2020 in Spanisch (Foto: ITK)

In unserem Studium konzentrieren wir uns auf die gesamtheitliche alters- und entwicklungsgerechte Ausbildung von Kindern und Jugendlichen.

ZIELE ITK SCHWIMMEN

Wenn Sie im Sport mit Kindern arbeiten, haben Sie viele Aufgaben: Sie trainieren, unterrichten und organisieren, vermitteln Expertenwissen, haben ein offenes Ohr und beraten. Kurz gesagt, Sie übernehmen viele Rollen und sind ein wertvolles Vorbild insbesondere für junge, sportbegeisterte Kinder in ihrer prägendsten Lebensphase. Deshalb ist es unser oberstes Ziel, Sie für diese wichtige Aufgabe auszubilden.

Nach Abschluss unseres Kurses wissen Sie, wie Sie Ihr Wissen teilen und Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer, Sportlehrerinnen und Sportlehrer planen und durchführen. Sie lernen also, wie Sie die erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten unter den besonderen Bedingungen Ihres Heimatlandes in verschiedenen Altersbereichen und Leistungsklassen anwenden können. Sie wissen, wie der Trainings- und Wettkampfprozess in den verschiedenen Disziplingruppen zu planen und zu leiten ist, damit Ihre Sportlerinnen und Sportler ihrem Leistungsstand entsprechend beste sportliche Ergebnisse erzielen. Außerdem machen wir Sie mit wissenschaftlichen Arbeitsmethoden vertraut, sodass Sie wissenschaftliche Erkenntnisse künftig selbst in die Praxis umsetzen können. 

INHALTE ITK SCHWIMMEN

Theorie Schwimmen

  • Trainings- und Leistungsstruktur
  • Kennzeichnung der Entwicklungstendenzen
  • Besonderheiten des Nachwuchstrainings und Beachtung von Altersspezifik
  • Komplexität und Akzentuierung bei der Entwicklung der leistungsbestimmenden Faktoren
  • Methoden zur Entwicklung der sportartspezifischen 
    • koordinativ-technischen und
    • konditionellen Leistungsvoraussetzungen
  • Fehleranalyse und Fehlerkorrektur
  • Tests und praktikable Kontrollverfahren in Training und Wettkampf
  • Planung des Trainings- und Wettkampfprozesses
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Trainings- und Wettkampfhospitationen
  • Talentförderung
  • Neben Kenntnissen zum Sportschwimmen Vermittlung von Inhalten in den Bereichen Wasserspringen, Wasserball und Synchronschwimmen

Praxis Schwimmen

  • praktisches Üben zur Verbesserung
    • Ihrer eigenen technischen Fertigkeiten (technische Demonstrationsfähigkeit)
    • Ihrer eigenen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten
  • Kennenlernen und Festigen trainingsmethodischer Prinzipien bei der Anwendung sportartspezifischer Trainingsmittel in den verschiedenen Alters- und Leistungsstufen
  • Lehrübungen zur weiteren Ausprägung der eigenen methodischen Befähigung, die für die Entwicklung der Leistungsvoraussetzungen und die Führung von Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften erforderlich ist (Coaching)

Neben dem umfangreichen Studium versuchen wir, Sie in das Vereinsleben zu integrieren und Ihnen so einen tieferen Einblick in unsere Nachwuchsarbeit zu ermöglichen. Das ist nicht nur eine freudvolle und erlebnisreiche Abwechslung, sondern auch eine sehr bereichernde Erfahrung.

Die Olympia-, Bundes- & Landesstützpunkte des Sportschwimmens. und der Schwimm-Verband Sachsen sind seit vielen Jahren sehr wertvolle Unterstützer und Partner des ITK:

  • Trainerinnen und Trainer der Leipziger Vereine unterrichten als externe Experten im ITK Schwimmen.
  • Leipziger Schwimmvereine bieten Ihnen die Möglichkeit, wöchentlich bei den Trainingseinheiten und Punktspielen ihrer Nachwuchsmannschaften zu hospitieren.
Studierende im Seminar, table tennis 2013 in spanish (Foto: ITK)
ITK Tischtennis 2013 in Spanisch (Foto: ITK)

In unserem Studium konzentrieren wir uns auf die gesamtheitliche alters- und entwicklungsgerechte Ausbildung von Kindern und Jugendlichen.

ZIELE ITK TISCHTENNIS

Wenn Sie im Sport mit Kindern arbeiten, haben Sie viele Aufgaben: Sie trainieren, unterrichten und organisieren, vermitteln Expertenwissen, haben ein offenes Ohr und beraten. Kurz gesagt, Sie übernehmen viele Rollen und sind ein wertvolles Vorbild insbesondere für junge, sportbegeisterte Kinder in ihrer prägendsten Lebensphase. Deshalb ist es unser oberstes Ziel, Sie für diese wichtige Aufgabe auszubilden.

Nach Abschluss unseres Kurses wissen Sie, wie Sie Ihr Wissen teilen und Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer, Sportlehrerinnen und Sportlehrer planen und durchführen. Sie lernen also, wie Sie die erworbenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten unter den besonderen Bedingungen Ihres Heimatlandes in verschiedenen Altersbereichen und Leistungsklassen anwenden. Sie wissen, wie der Trainings- und Wettkampfprozess zu planen und zu leiten ist, damit Ihre Sportlerinnen und Sportler ihrem Leistungsstand entsprechend beste sportliche Ergebnisse erzielen. Außerdem machen wir Sie mit wissenschaftlichen Arbeitsmethoden vertraut, sodass Sie wissenschaftliche Erkenntnisse künftig selbst in die Praxis umsetzen können. 

INHALTE ITK TISCHTENNIS

In unserer Ausbildung geht es vorrangig um den Nachwuchsleistungssport (6 bis 19 Jahre), wobei wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Spielerpersönlichkeiten legen.

Theorie Tischtennis

  • Trainings- und Leistungsstruktur
  • Kennzeichnung der Entwicklungstendenzen

Praxis Tischtennis

  • praktisches Üben:
    • zum Erlernen und Vermitteln der technischen Fertigkeiten ( Demonstrationsfähigkeit)
    • der eigenen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten
  • Kennenlernen und Festigen trainingsmethodischer Prinzipien zur Anwendung sportartspezifischer Trainingsmittel in den verschiedenen Alters- und Leistungsstufen
  • Lehrübungen zur weiteren Ausprägung der eigenen methodischen Befähigung, die für die Entwicklung der Leistungsvoraussetzungen und die Führung von Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften erforderlich ist (Coaching)

Neben dem umfangreichen Studium versuchen wir, Sie in das Vereinsleben zu integrieren und Ihnen so einen tieferen Einblick in unsere Nachwuchsarbeit zu ermöglichen. Außerdem lernen Sie unser Bildungssystem kennen, da wir uns auch mit dem Sportunterricht in Grundschulen befassen. Das ist nicht nur eine freudvolle und erlebnisreiche Abwechslung, sondern auch eine sehr bereichernde Erfahrung.

Die Leutzscher Füchse 1990 e.V., der Tischtennis-Verband Sachsen und die ITTF sind seit vielen Jahren sehr wertvolle Unterstützer und Partner des ITK:

  • Trainerinnen und Trainer der Leutzscher Füchse und des sächsischen Tischtennis-Verbandes sowie Vertreter der ITTF unterrichten als externe Experten im ITK Tischtennis.
  • Die Leutzscher Füchse öffnen ihre Türen für regelmäßige Trainings- und Wettkampfhospitationen der Nachwuchsmannschaften.  
Studierende im Seminar, conditioning coach 2019 in english (Foto: ITK)
ITK Athletiktrainer 2019 in Englisch (Foto: ITK)

Für alle Sportlerinnen und Sportler spielt die gezielte körperliche Leistungsverbesserung eine bedeutende Rolle. Die Nachfrage nach entsprechend qualifizierten Athletiktrainern steigt kontinuierlich, da viele Vereine und Verbände erkannt haben, dass der Weg des langfristigen Leistungsaufbaus viele Herausforderungen mit sich bringt. Leistungssteigerung, Verletzungsprävention- und rehabilitation sind deshalb die Schwerpunkte des Athletiktrainerkurses des ITK.

INHALTE ITK ATHLETIKTRAINER

Theorie

  • Bedeutung und Besonderheiten des Konditionstrainings im Leistungssport
  • Entwicklungstendenzen im leistungssportlichen Konditionstraining
  • theoretische und praktische Grundlagen spezieller Übungs- und Trainingsformen im Konditionstraining
    • Krafttraining
    • Ausdauertraining
    • Beweglichkeitstraining
    • Koordinations- und Schnelligkeitstraining
    • beschleunigte Regeneration nach Trainingsbelastungen
    • Ausgleichssportarten
    • propriozeptives Training
    • Aufbautraining nach Sportverletzungen
  • Steuerung des Trainingsprozesses
  • Aufbau einer Übungs- bzw. Trainingseinheit
  • Auf-  und Abwärmen
  • Grundlagen der Leistungsdiagnostik
  • Komplexität und Akzentuierung bei der Entwicklung von Leistungsvoraussetzungen
  • sportmotorische Tests und Kontrollverfahren
  • Ergonomie im Trainingsprozess

Praxis

  • Methodik und Organisationsformen im Krafttraining
  • Umgang mit Freihanteln und Krafttrainingsgeräten
  • Methoden und Trainingsformen im Ausdauertraining
  • Umgang mit Cardiotrainingsgeräten
  • Methoden und Trainingsformen im  Koordinations- und Schnelligkeitstraining
  • Körperwahrnehmung / Propriozeptionstraining
  • Funktionsgymnastik / gymnastische Übungsformen
  • Kleine Spiele
  • Ausgleichssportarten
  • sportmotorische Tests und Kontrollverfahren
Eine Teilnehmerin sitzt im Rennrollstuhl, eine andere hilft ihr beim Einrichten des Rennstuhls.
ITK Behindertensport 2017 in Spanisch (Foto: ITK)

Menschen mit einem Handicap brauchen speziell ausgebildete Trainer, die sie auf dem Weg der Rehabilitation unterstützen oder zur Wettkampfpraxis führen – ein Aktivitätsfeld von wachsender Bedeutung, das Experten für Körpererziehung und Sport vielfältige Arbeitsmöglichkeiten eröffnet. Zurück in ihrer Heimat besetzen die Absolventinnen und Absolventen des ITK Stellen, welche eine Weiterentwicklung des Behindertensports in Schulen, Clubs und in der Zusammenarbeit mit der Rehabilitation ermöglichen.

ZIELE ITK BEHINDERTENSPORT

Im Kurs beschäftigen wir uns unter anderem mit psychologischen Besonderheiten sowie didaktischen Konzepten des Behindertensports als Freizeit-, Wettkampf- und Spitzensport, mit Methoden der Unterrichtsgestaltung im Behinderten- und Rehabilitationssport und Grundlagen spezieller Sportarten bei Behinderten. Im praktischen Teil der Weiterbildung werden zudem Bewegungsaufgaben für Behinderte im Wasser, in der Halle, auf dem Leichtathletikfeld und im Sportspiel trainiert. Um sich in die Lage der Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung zu versetzen, erlernen und üben Sie das Rollstuhlfahren, den Blindenlauf sowie die Gehschule mit Hilfsmitteln.

INHALTE ITK BEHINDERTENSPORT

Theorie

  • Behindertensport als besonderer Sport für geschädigte, chronisch kranke und Menschen mit Behinderung
  • didaktische Konzepte des Behindertensports als Freizeitsport, Wettkampfsport, Spitzensport und Maßnahme der Rehabilitation
  • psychologische und soziologische Besonderheiten des Behindertensports
  • das Prinzip „Leistung“ im Behindertensport
  • Besonderheiten der Entwicklung sportlicher Leistungen bei behinderten Kindern und Jugendlichen
  • theoretische Grundlagen spezieller Sportarten bei Behinderten:
    • Rollstuhlsport
    • Schwimmen/Wassertherapie
    • Leichtathletik 
    • Sportspiele
  • methodische Prinzipien zur Gestaltung des Unterrichts im Behinderten- und Rehabilitationssport
  • aktuelle Fragen der Klassifikation im Wettkampfsport der Behinderten
  • Wettkampfanalyse / Technik der Datengewinnung
  • Spitzensport behinderter Sportler und Paralympics (Probleme, Lösungen, Beispiele, Hospitationen)
  • Schadenslehre (Körper-/Sinnesbehinderte; geistig Behinderte)
  • Grundlagen der Erregungsphysiologie
  • das System der medizinischen Rehabilitation
  • Fachsprache / Terminologie
  • Prinzipien pädagogischer Führung von Behinderten und von Behindertensportgruppen
  • Kommunikation und Lehrerverhalten
  • Unterrichtsprinzipien im Behindertensport

Praxis

  • Praktisches Üben von Bewegungsaufgaben für Behinderte im Wasser, in der Halle, auf dem Leichtathletikfeld und im Sportspiel
  • Erlernen des Rollstuhlfahrens, des Blindenlaufs, der Gehschule mit Hilfsmitteln und ausgewählter (Behinderten-) Sportspiele
  • regelmäßige Teilnahme (Hospitation) in der Behindertensportgruppe bzw. Integration als Helfende oder Lehrende in einer Sportgruppe mit Behinderten

Neben dem umfangreichen Studium versuchen wir, Sie während Ihres Aufenthaltes auch in das „Vereinsleben“ in Deutschland zu integrieren um Ihnen einen vertiefenden Einblick in unsere Arbeit zu ermöglichen. Neben dem Uni-Alltag ist dies eine freudvolle und erlebnisreiche Abwechslung sowie unschätzbare Erfahrung.
Die Rehabilitations- und Behindertensportgruppen des Behinderten- und Rehasportvereins Leipzig e.V., die Goalballer von LE Sports e.V., die Tischtennisspieler der Leutzscher Füchse  sowie der Sächsische Behinderten- und Rehabilitationssportverband sind seit vielen Jahren sehr wertvolle Unterstützer und Partner unserer Einrichtung geworden.

  • Trainer des LBRS e.V, unterrichten als externe Experten im ITK Behindertensport
  • Der LBRS e.V., die Leutzscher Füchse und LE Sports bieten Ihnen die Möglichkeit, wöchentlich bei den Trainingseinheiten und Punktspielen ihrer Teams im Ligabetrieb zu hospitieren.
  • Wir organisieren Trainingsspiele im Sitzvolleyball und im Rollstuhlbasketball gegen lokale Vereine.

allgemeine Fächer

Trainingswissenschaften

Studierende im Seminar ABTW, trainingstheory 2019 in french (Foto: ITK)
Kursinhalte
PDF 351 KB

Persönlichkeitsentwicklung

Studierende in der Praxisausbildung Seminar Psersönlichkeitsentwicklung, persönlichkeitsentwicklung in english 2019 (Foto: ITK)
Kursinhalte
PDF 365 KB

Weitere Infos

Studieren im ITK

mehr erfahren

Häufig gestellte Fragen - FAQ

mehr erfahren