Hier erfahren Sie mehr über die Lehrausrichtung der Professur und in welchen Modulen/Bereichen universitäre Lehrveranstaltungen von den Mitarbeitenden angeboten werden. Wenn Sie interessiert sind, eine Abschlussarbeit im Themenbereich der Professur anzufertigen, finden Sie hier zudem aktuelle Abschlussarbeitsthemen aufgelistet.

Lehrausrichtung

Im Mittelpunkt universitärer Lehrveranstaltungen stehen neben der Entwicklung und Verfeinerung der Koordination von Ganz- und Teilkörperbewegungen sowie der methodischen Vermittlung technisch-relevanter Bewegungsabläufe unter den jeweiligen sportartspezifischen Bedingungen, das Verständnis für Bewegungen innerhalb der Trias von perzeptuell-kognitiven Prozessen, Bewegungskoordination & Fertigkeitsaneignung und interpersoneller Koordination. Die hier erworbenen Kenntnisse und Bewegungserfahrungen sind auch als Leistungsvoraussetzung für das Erarbeiten und Verfeinern neuer Techniken in anderen Sportarten sowie als allgemeines Trainingsmittel anzusehen.

Gymnastikhalle, Foto: Swen Reichhold / Universität Leipzig, SUK
Gymnastikhalle, Foto: Swen Reichhold / Universität Leipzig, SUK

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Die Professur bietet turnusabhängig die nachfolgenden Lehrveranstaltungen an. Bitte achten Sie bei der Belegung der Module etwaige Belegungsvoraussetzungen und Fachsemesterempfehlungen, die Sie den Modulbeschreibungen der Studiengänge entnehmen können.

  • 08-001-0006 „Bewegungen gestalten“
  • 08-001-0007 „Bewegungskönnen erleben und erweitern“
  • 08-001-0012 „Eine Sportart theoretisch durchdringen, praktisch anwenden und vermitteln I“
  • 08-001-0013 „Sportartspezifische Trainingsprozess planen und organisieren I“
  • 08-001-0022 „Eine Sportart theoretisch durchdringen, praktisch anwenden und vermitteln II“
  • 08-001-0024 „Spitzenleistungen in einer Sportart diagnostizieren und entwickeln“
  • 08-001-0100 „Gegenstand und Methoden der Sportwissenschaft I“
  • 08-001-0104 „Praktikum im Kontext von Leistungs-, Wettkampf- und Fitnesssport“
  • 08-001-0107 „Gegenstand und Methoden der Sportwissenschaft II“
  • 08-008-0012 „Spiel und Bewegungskultur erleben und vermitteln können“
  • 08-008-0002 „Bewegungsfelder im Sportunterricht der Grundschule I“

Abschlussarbeiten

Die Planungsphase bei empirisch ausgerichteten Abschlussarbeiten (inkl. Themenfindung, ggf. Einreichung eines Ethikantrags) wird einige Zeit in Anspruch nehmen, so dass wir empfehlen sich zunächst unverbindlich mit uns bereits einige Monate vorher in Verbindung zu setzen. Hierbei können Sie sich auch über die Rahmenbedingungen der Betreuung einer Abschlussarbeit erkundigen.

 

Hinweise zur Bearbeitung einer Abschlussarbeit finden Sie in der rechten Spalte unter weiterführende Informationen. Bei konkreten Fragen zum Studiendesign oder bei Fragen zur statistischen Auswertung Ihrer Abschlussarbeit können Sie sich gerne an Lisa Riedel wenden. Sie ist ebenfalls Ansprechpartnerin, wenn Sie auf unsere professurinterne Literaturdatenbank zugreifen möchten.

Aktuelle Themen für Abschlussarbeiten

In der Professur sind momentan folgende Themenbereiche für Abschlussarbeiten vakant:

  • Auditive Wahrnehmung im Kontext von Bewertungen im Gerätturnen
  • Bewegungsregulation in Abhängigkeit von der auditiven Wahrnehmung im Trampolinturnen
  • Visuelle Wahrnehmung im Kontext von Fehlererkennung im Gerätturnen
  • Einfluss von visueller Perspektive auf die Beurteilung unterschiedlicher Elemente im Gerätturnen
  • Einfluss von visueller Perspektive auf die Beurteilung von Kampfhandlungen
  • Bewegungsregulation komplexer turnerischer Fertigkeiten in Abhängigkeit von Umwelteinschränkungen
  • Interpersonelle Koordination im Kampfsport
  • Schlüsselreize unterschiedlicher Angriffs- und Abwehrtechniken im Kampfsport
  • Strategisch-taktische Untersuchungen im Kampfsport

Sollten Sie Interesse an der Bearbeitung eines der obigen Themen haben oder darüber hinaus eigene Ideen für eine Abschlussarbeit verwirklichen wollen, wenden Sie sich zunächst an Lisa Riedel. Ihre Anfrage wird anschließend intern an die Personen weitergeleitet, die eine hohe inhaltliche Passung aufweisen und freie Kapazitäten bei der Betreuung zur Verfügung haben.

Die vor einem Greenscreen aufgenommenen Videodaten werden genutzt, um visuelle Schlüsselreize zu identifizieren oder Störvariablen zu erkennen. Foto: Damian Jeraj
Screenshot aus einem Videoschnittprogramm, das eine Zusammenstellung von Mehrperspektivaufnahmen zeigt. Abbildung: Damian Jeraj
Ergebnisabbildung der Regulation bei einem Handstützüberschlag seitwärts. Abbildung: Damian Jeraj
Mehrperspektivaufnahme Tanz. Foto: Marisa Kempe

Das könnte Sie auch interessieren

Das Team der Professur

mehr erfahren

Studienbüro der Sportwissenschaftlichen Fakultät

mehr erfahren

Studium an der Sportwissenschaftlichen Fakultät

mehr erfahren