Bachelor of Arts Sportwissenschaft

Seitennavigation

Kurzbeschreibung des Studienganges

In diesem Bachelorstudiengang werden grundlegende Kompetenzen aus folgenden Perspektiven der Sportwissenschaft vermittelt und miteinander verknüpft:

  • Erziehungs-, geistes- und sozialwissenschaftliche Disziplinen: Sportpädagogik, Sportpsychologie, Sportgeschichte, Sportphilosophie, Sportsoziologie, Sportdidaktik, Sportrecht, Sportverwaltung;
  • Naturwissenschaftliche und mathematische Disziplinen: Sportmedizin, Sportbiologie, Sportbiomechanik, Sportmotorik, Trainingswissenschaft, Forschungsmethodik, Statistik;
  • Spezielle Bewegungs- und Trainingswissenschaft der Sportarten (Kleine Spiele, Rückschlagspiele, Mannschaftsspiele, Turnen, Akrobatik, Gymnastik, Tanz, Schneesport, Wasserfahrsport, Leichtathletik, Schwimmen, Kampfsport, Kraftsport)

Berufsfelder für Absolventinnen und Absolventen

  1. in den verschiedenen Bereichen der Organisationen des deutschen Sports als Trainer, Übungsleiter, Lehrwart
  2. in verschiedenen sportbezogenen Bereichen der Kommunen und Länder als Amtsleiter, Mitarbeiter, Verwalter
  3. in verschiedenen Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens wie Rehabilitationskliniken, -einrichtungen und -zentren, Heim- und Pflegeeinrichtungen, Berufsförderungswerken
  4. in kommerziellen Sporteinrichtungen wie Sport- und Freizeitzentren, Reise- und Touristikunternehmen
  5. in der betrieblichen Gesundheitsförderung und als Fachkraft für Prävention bei den Krankenkassen
  6. als selbständiger Unternehmer

Eckdaten des Studienganges

Eckdaten des Studienganges

Abschluss: Bachelor of Arts
Regelstudienzeit: 6 Semester
Credit Points: 180
Beginn: Wintersemester

Aufbau des Studienganges

Aufbau des Studienganges

Aufbau des Studienganges

Detailiert nachvollziehen, wann welche Module studiert werden, deren Inhalte und Ziele, Lehrformen und Prüfungen, können Sie anhand der Modulbeschreibungen bzw. der Anlagen der Studien- und Prüfungsordnung.

Hier ein Überblick des Aufbaus:

Aufbau des Studienganges

Über den gesamten Studienverlauf verteilt belegen Sie Pflichtmodule des Kernfachs sowie der so genannten Schlüsselqualifikationen (d.h. Kompetenzen, die sich durch Wissen, Techniken oder Methoden auszeichnen und sowohl fachbezogen als auch fachüberbreifend anwendbar sind). Währenddessen absolvieren Sie zudem zwei Praktika - ein Orientierungspraktikum und ein Praktikum im jeweiligen Profil. Am Ende des 3. Studiensemesters entscheiden Sie sich für ein Studienprofil und vervollständigen den Pflichtbereich mit spezifischen Wahlpflichtmodulen aus:

  • dem Profil "Leistungs-, Wettkampf- und Fitnesssport" oder
  • dem Profil "Gesundheits- und Rehabilitationssport".

Am Ende des Studiums schreiben Sie eine Bachelorarbeit - eine wissenschaftliche Arbeit, in der Sie sich mit einem bestimmten Problem oder Gegenstand der Sportwissenschaft auseinandersetzen.

Zulassung und Zugang

Zulassung und Zugang

Zugangsvoraussetzungen

  • allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (oder ein von zuständiger staatlicher Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis)
  • Erfüllen der Anforderungen der sportpraktischen Eignung (Mehrkampf und Nachweis der Schwimmbefähigung)
  • (Nachweis des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens in Bronze)
  • (Nachweis des Besuches eines Kurses "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" in einer anerkannten Ausbildungsorganisation)

Die beiden letztgenannten Nachweise können auch nachträglich - allerdings spätestens - im 5. Semester eingereicht werden.

Zulassungsbeschränkung

Örtlicher Numerus clausus

Weitere Informationen unter Bewerbung und Eignungsprüfung.

Informationen Universität

 

Tag der Offenen Tür am 11.01.2018! - Die Sportwissenschaftliche Fakultät lädt ein!

    Studiendokumente

    Studienfachberater

    Dr. Norbert Schlegel
    Tel: +49 (0) 341 97-31705
    Fax: +49 (0) 341 97-31719
    E-Mail | Homepage

    Sprechzeiten für Studierende: Freitag, 09:00 - 10:00 Uhr