Institut für Sportmedizin und Prävention

Am Institut für Sportmedizin der Universität Leipzig sind verschiedene Abteilungen untergebracht, die für Information, Diagnose und Therapie in allen Bereichen körperlicher Bewegung und Belastung zuständig sind.

Das eigentliche Institut für Sportmedizin hat seinen Schwerpunkt in der Lehre sowie in der leistungsmedizinischen Forschung. Ergebnisse, die in den patientenorientierten Abteilungen erhoben werden, werden hier ausgewertet und publiziert.

Die Sportmedizinische Hochschulambulanz gehört zum Poliklinikbereich der Universitätsklinik und ist immer dann zuständig, wenn Fragen der Leistungsfähigkeit bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Lunge, des Stoffwechsels und des Bewegungsapparats nach Überweisung durch behandelnde niedergelassene Ärzte weiter abgeklärt werden sollen. Die Sportmedizinische Ambulanz ist zugleich der wichtigste Bereich für die Realisierung praxisnaher Lehre und Forschung. Die Patienten werden in enger Zusammenarbeit mit dem Uniklinikum Leipzig (UKL) behandelt. Grundsätzlich ist die Sportmedizinische Ambulanz für alle Patienten offen.

Das Rehabilitationszentrum Leipzig "Leibniz-Klinik" ist die Rehabilitationsambulanz der Universität. Ein Schwerpunkt liegt hier bei der Therapie posttraumatischer bzw. postoperativer und postakuter Fälle aus Orthopädie, Neurochirurgie bzw. Neurologie und Unfallchirurgie. Auch die Rehabilitation von Herzerkrankungen wird angeboten. Die Maßnahmen sind teilstationär (d.h. ganztags mit voller Verpflegung im universitätseigenen Restaurant) oder ambulant möglich. Die Rehabilitationsambulanz ist in ganz Sachsen in dieser Form einmalig, da sie die Therapie ebenso in Absprache mit dem zuständigen niedergelassenen Arzt wie auch mit den Möglichkeiten der universitären Akutmedizin erlaubt. Die Patienten des Rehabilitationszentrums erhalten neben allen Formen der Physiotherapie, Medizinischen Trainingstherapie sowie der Therapie im Bewegungsbad die Möglichkeit, dem Therapieverlauf entsprechend ergänzende Belastungsformen im Hallenbad (mit tiefem 29°C Becken und 50-m Bahn) und auf Funk-EKG-überwachter Tartanbahn einzusetzen. Die Universität Leipzig bietet insgesamt damit ein Rehabilitationsprogramm, das in dieser komplexen Form in Deutschland beispielhaft ist. Auch das Rehabilitationszentrum hat natürlich einen Schwerpunkt in der Lehre. So sind Praktika und Kurse in Medizinischer Trainingstherapie möglich, außerdem besteht eine Kooperation mit der Phyisotherapieschule des Universitätsklinikums.

Kontakt

Institutsdirektor
Prof. Dr. Dr. Martin Busse
Jahnallee 59
04109 Leipzig
Büro: Haus 4 / 305

Tel.: +49 (0) 341 97-31661
Fax: +49 (0) 341 97-31669
E-Mail | Homepage

Sekretariat
Ulla Gerlach
Jahnallee 59
04109 Leipzig
Büro: Haus 4 / 316

Tel.: +49 (0) 341 97-31660
Fax: +49 (0) 341 97-31748
E-Mail