Name der Person

Univ.-Prof. Dr. Petra Wagner

Status innerhalb der Fakultät

Direktorin des Instituts für Gesundheitssport und Public Health

Gliederung

Vita

Seit 2009
W3-Professorin für Gesundheits- und Rehabilitationssport an der Universität Leipzig

2007 - 2009
W2-Professorin für Sportwissenschaft an der Technischen Universität Kaiserslautern (Schwerpunkt Sozialwissenschaften)

2006-2007
Vertretung der Professur für Sportwissenschaft an der Technischen Universität Kaiserslautern

2002 - 2005
Wissenschaftliche Assistentin und Oberassistentin am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bayreuth

2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaft der Universität Wien

1998
Promotion zum Dr. phil. an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität Darmstadt

1993 - 2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaft der Technischen Universität Darmstadt

1989 - 1992
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig und der Universität Gießen

1985 - 1989
Studium der Sportwissenschaft an der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig

Funktionen innerhalb & außerhalb der Fakultät/Universität

  • Leiterin des Instituts für Gesundheitssport und Public Health
  • Prodekanin
  • Studiendekanin
  • Mitglied der Forschungskommission
  • Mitglied der Graduiertenkommission der UL
  • Mentorin im Programm „Frauen in die Wissenschaft“ der KOWA Leipzig
  • Berufungsbeauftragte
  • Lehre & Forschung

Schwerpunkte Forschung

  • Interventionsforschung: Entwicklung von bewegungs- und gesundheitsfördernden Interventionen für verschiedene Zielgruppen und Settings (Kinder, Erwachsene, Ältere) in Prävention, Rehabilitation, Therapie, Evaluation von Interventionen
  • Methodenentwicklung und Diagnostik von körperlicher Aktivität, körperlicher Leistungsfähigkeit und Gesundheit
  • Modellbildung zu körperlich-sportlicher Aktivität und Gesundheit, zu Determinanten körperlich-sportlicher Aktivität als Gesundheitsverhalten
  • Implementierungsforschung, Qualitätsmanagement im Gesundheitssport

Forschungsprojekte

Aktuelle Forschungsprojekte & Studien

„Fitness – Locations“ – kommunales Präventionsprojekt der BARMER in Kooperation mit dem Deutschen Turner-Bund e.V.
DTB-Projekt

„Entwicklung und Evaluation einer verhaltensorientierten Bewegungsintervention zur Aufrechterhaltung der körperlichen Aktivität sowie deren Wirkung auf die psychische Gesundheit von Patienten mit pneumologischen Berufskrankheiten“
DGUV-Projekt

"Einführung einer zweijährigen Fachoberschule mit Schulzeitdehnung für Nachwuchsleistungssportler"
SMK-Projekt

"Auswirkungen eines musikalischen Feedbacks auf motorisches Lernen und die Gehirnplastizität"
MPI-Projekt

"KOMPASS 2 – Komplexe allgemeine Schuluntersuchung in Leipzig " -Beurteilung der motorischen Leistungsfähigkeit unter Berücksichtigung sozialer Rahmenbedingungen im Grundschulalter (Projekt mit dem Gesundheitsamt Leipzig, dem Stadtsportbund Leipzig, dem LSB Sachsen und weiteren Partnern)
KOMPASS (2)-Studie

"Körperliche Aktivität von Älteren in städtischen Parks - ein Vergleich zwischen Hong Kong (China) und Leipzig (Deutschland)."
Park-Studie

"Zusammenhang von soziodemografischen Faktoren mit den Medien- und Aktivitätsverhalten von jugendlichen Adipositastherapiepatienten"
Medien-Studie

Abgeschlossene Forschungsprojekte & Studien

Selbstwirksamkeit bei Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen. Validierung einer deutschen Version der 'COPD-Self-Efficacy Scale’

Zusammenhang von soziodemografischen Faktoren mit dem Medien- und Aktivitätsverhalten von jugendlichen Adipositastherapiepatienten


Konzeption von Maßnahmen zur Verbesserung der Ergonomie sowie der Gesundheit und der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter in der Produktion (BMW Leipzig, Porsche Leipzig)


Auswirkungen einer bewegungs- und verhaltensorientierten Intervention bei adipösen Erwachsenen (BMI > 30,0 kg/m2) auf neurobiologische Mechanismen sowie motorische und psychologische Komponenten (Kooperation zwischen dem IGPH Leipzig, Universitätsklinikum Leipzig, Max-Plank-Institute for Human Cognitive and Brain Sciences Leipzig, Katholische Hochschule Freiburg)


Erfassung der körperlich-sportlichen Aktivität bei gesunden Erwachsenen, Älteren, chronisch Kranken

Abgeschlossene Forschungsprojekte & Studien

Schwerpunkte Lehre

  • Bachelor
  • Master
  • Lehramt

Sonstige Aktivitäten und Mitgliedschaften in nationalen oder internationalen Vorständen, Verbänden oder Publikationsorganen

  • Mitglied des Redaktionsausschusses der Schriftenreihe des Hofmann Verlages (seit 2013)
  • Mitglied im „Global Physical Activity Network“ (seit 2012)
  • Mentorin im Programm „ProProfessur“ des Landes Hessen zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft (2010 - 2011)
  • Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) (2007 - 2015)
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! (seit 2007)
  • Mitglied der dvs - Kommission Gesundheit (seit 1997)
  • Mitglied der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) (seit 1996)
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in Deutschland (asp) (seit 1991)
  • Mitglied der ECSS – Europäische Vereinigung für Sportwissenschaft
  • Mitglied der ISPAH – Internationale Gesellschaft für körperliche Aktivität und Gesundheit

Publikationen

2018

Duan. Y., Wagner. P., Zhang, R., Wulff, H. & Brehm, W. (2018). Physical activity areas in parks and there use by elderly across urban conditions. Landscape and Urban Planning 178. Elsevier, 261-269.

Mätzold, F., Streicher, H. & Wagner, P. (2018). Good Practice im Betrieb. In: A. Flothow & U. Kuhnt (Hrsg.). Rückengesundheit in der Arbeitswelt – BdR-Manual zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement in Theorie und Praxis (S. 179-184). Elsevier: München.

Streicher, H., Wulff, H. & Wagner, P. (2018). Aktivitätsfördernde Interventionen im kommunalen Setting. In U. Granacher, H. Mechling & C. Voelker-Rehage (Hrsg.), Handbuch Bewegungs- und Sportgerontologie. Hofmann Verlag (im Druck).

Wulff, H. Streicher, H. & Wagner, P. (2018). Erklärungsmodelle und Determinanten des Bewegungsverhaltens. In U. Granacher, H. Mechling & C. Voelker-Rehage (Hrsg.), Handbuch Bewegungs- und Sportgerontologie. Hofmann Verlag (im Druck).

Wulff, H. & Wagner, P. (2018). Soziale Netzwerke in der medizinischen Rehabilitation der ju-venilen Adipositas: Soziodemografisch stratifizierte Analyse der medialen Aktivitäten in sozialen Netzwerken und der körperlich-sportlichen Aktivität. Die Rehabilitation. (im Druck).

Zhang. R., Wulff. H., Duan. Y. & Wagner. P. (2018). Associations between physical environment and park-based physical activity: A systematic review. Landscape and Urban Planning. (under review).

2017

Müller, K., Niermann, C., Einhorn, N., Kotschy-Lang, N. & Wagner, P. (2017). Deutsche Übersetzung der COPD Self-Effacy Scale. Entwicklung und Validierung einer Kurzform. Psychother Psych Med, 67, 185-194.

Wagner, P., Hold, C., Speer, A., Wulff, H. (2017). Determinants and effects of physical activity behaviour of school-aged children: A review. International Journal of Physical Education, 54 (2), 2-13.

Woll, C., Wulff, H., & Wagner, P. (2017). Patientenzufriedenheit in ambulanten Herzgruppen. Prävention und Rehabilitation, 29 (2), 47-54.

Wagner, P., Ziegeldorf, A. & Streicher, H. (2017). „Radfahrer-Training 60+“ Sichere Mobilität im Alter. Die Säule, 2, 17-21.

Wulff, H. & Wagner, P. (2017). Soziale Netzwerke in der medizinischen Rehabilitation der juvenilen Adipositas: Soziodemografisch stratifizierte Analyse der medialen Aktivitäten in sozialen Netzwerken und der körperlich-sportlichen Aktivität. Die Rehabilitation. (im Druck).

Streicher, H., Wulff, H., Hartmann, C., Witt, M. & Wagner, P. (2017). Die Leipziger KOMPASS(2)-Studie – Einführung und Studiendesign. Leipziger sportwissenschaftliche Beiträge, 58 (1), S.158-176.

2016

Giesche, F., Streicher, H. & Wagner, P. (2016). Die stationäre multimodale Schmerztherapie Additiver Wert eines sensomotorischen Stabilisationstrainings bei chronischem Rückenschmerz. Der Schmerz, 31 (2), 115–122. doi: 10.1007/s00482-016-0178-6

Müller, K., Niermann, C., Kotschy-Lang, N. & Wagner, P. (2016). Self-efficacy as a mediator between physical and psychological factors in the disease management of patients with occupational respiratory diseases: A structural equation model. European Journal for Person Centered Healthcare, 4 (3), 497-508.

Woll, C., Wulff, H. & Wagner, P. (2016). Patientenzufriedenheit in der juvenilen Adipositastherapie. Adipositas, 10 (3), 152-157.

Wulff, H. & Wagner, P. (2016). Mediennutzungs- und Aktivitätsverhalten jugendlicher Teilnehmer einer Adipositastherapie. Analyse zum Einfluss soziodemographischer Faktoren. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz, 59 (2), 284-291. doi: 10.1007/s00103-015-2289-0

 

2015

Klum, E., Streicher, H., Böhm, H., Wagner, P. & Döderlein, L. (2015). Ursachen und Prädiktoren eines Duchenne-Hinkens bei Jugendlichen und  jungen Erwachsenen mit Zerebralparese. Zeitschrift für Orthopädie und Unfallchirurgie, 153, 85-92. doi: 10.1055/s-0034-1396186.

Wagner, P., Beier, K. & Streicher, H. (2015). Bewegungs- und Sportverhalten von Hochschulmitarbeiterinnen und –mitarbeitern. In A. Göhring & D. Möllenbeck, (Hrsg.), Bewegungs- und Sportverhalten von Hochschulmitarbeiterinnen und –mitarbeitern (3, S. 343-361). Götting: Universitätsverlag.

Wagner, P., Brammer, N., Bunte, H. & Hagemeister, C. (2015). Radfahrer- Training 60+. Schorndorf: Hofmann Verlag.

Müller, K., Kotschy-Lang, N. & Wagner, P. (2015). Die Bedeutung von Selbstwirksamkeits-erwartungen im Krankheitsmanagement von Atemwegserkrankungen. O2-Report, 2, 10-11.

Müller, K., Kotschy-Lang, N. & Wagner, P. (2015). Bedeutung von Depression und Angst im Krankheitsmanagement von pneumologischen Berufskrankheiten. Zusammenhänge mit physichen, psychischen und sozialen Aspekten. Trauma und Berufskrankheit, 17, 219-226.

Wulff, H. & Wagner, P. (2015). Aktiver werden: Alle Schüler in Bewegung! Sportpraxis, 7+8, 15-19.

Wulff, H. & Wagner, P. (2015). SAFARIKIDS auf Entdeckungstour – ein ressourcenorientiertes Ernährungs- und Bewegungsprogramm zur Prävention von Übergewicht und Bewegungsmangel bei Kindern. Ernährung im Fokus, 7+8, 226-230.

Wulff, H., Grützmacher, N., Müller, K. & Wagner, P. (2015). SAFARIKIDS – Ein Programm zur Prävention von Übergewicht und Adipositas. Adipositas – Ursachen, Folgeerkrankungen, Therapie, 9 (1), 16-20.

Duan, Y., Brehm, W., Wagner, P., Graf, S., Chung, P.K., Zhang, R. & Si, G.Y. (2015). Transition to Adulthood: Relationships Among Psychosocial Correlates, Stages of Change for Physical Activity and Health Outcomes in a Cross-Cultural Sample. Journal of Physical Activity and Health, 12 (11), 1461-1468. doi: dx.doi.org/10. 1123/jpah.2014-0389   

Pfeffer, I., Hummel, I. & Wagner, P. (2015). Psychology of physical activity behavior and health. International Journal of Physical Education, 2, 14-24.

 

2014

Eckert, K., Lange, M. & Wagner, P. (2014). Erfassung körperlicher Aktivität – ein Überblick über Anspruch und Wirklichkeit einer validen Messung. In S. Becker (Hrsg.), Aktiv und gesund? Interdisziplinäre Perspektiven auf den Zusammenhang zwischen Sport und Gesundheit (S.97-124). Wiesbaden: Springer VS.

Streicher, H., Mätzold, F. & Wagner, P. (2014). Effects of „motor-control training“ on people suffering from back pain – a comparison individual vs. group intervention. Journal of Bodywork & Movement Therapies, 8, 489-496.

Streicher, H. & Wagner, P. (2014). Besonderheiten beim Training mit älteren Menschen. In H.-D. Kempf (Hrsg.), Praxisbuch Funktionelles Training mit Hand- und Kleingeräten (S. 41-54). Berlin: Springer.

Streicher, H. & Wagner, P. (2014). Körperlich-sportliche Aktivität bei Typ 2-Diabetes. Eine geschlechtsdifferenzierte Betrachtung. Diabetes aktuell, 8, 354–358.

Wulff, H., Retzlaff, A. & Wagner, P. (2014). Neue Medien in der Therapie und Nachsorge bei adipösen Jugendlichen – Eine Analyse des Mediennutzungsverhaltens. Ernährung im Fokus, 5, 140-145.

Kontakt

Prof. Dr. Petra Wagner

Jahnallee 59
04109 Leipzig
Büro: Haus 1 / A 207

Tel.: +49 (0) 341 97-31650
Fax: +49 (0) 341 97-31798

E-Mail:

petra.wagner@uni-leipzig.de

Sprechzeiten für Studierende:

Dienstag, 13.30-15.00 Uhr (nach vorheriger Anmeldung)

Downloads