Name der Person

Dr. Christian Hartmann

Status innerhalb der Fakultät

Fachgebietsleiter Sportmotorik im Institut Allgemeine Bewegungs- und Trainingswissenschaft

Gliederung

Studium

Studium

  • 1974 bis 1978: Direktstudium an der Deutschen Hochschule für Körperkultur (DHfK Leipzig)
  • 1978: Abschluss des Hochschulstudiums als Diplomsportlehrer

Berufstätigkeit

Berufstätigkeit

  • 1978 bis 1984: Befristeter wissenschaftlicher Mitarbeiter an der DHfK im WB Allgemeine Theorie und Methodik des Trainings (Prof. Dr. Schnabel)
  • 1984 bis 1986: Außerplanmäßige Aspirantur (bei Prof. Dr. Schnabel)
  • 1987: Verteidigung der Promotion A (Dissertation zum Dr. paed.)
  • 1986 bis 1988: Unbefristeter wissenschaftlicher Mitarbeiter an der DHfK im WB Allgemeine Theorie und Methodik des Trainings
  • 1988: Erwerb der „facultas docendi“ für Theorie und Methodik des Trainings
  • 1988 bis 31.12.1990: Lektor an der DHfK im WB Allgemeine Theorie und Methodik des Trainings
  • 1.1.1991 bis 30.6.1991: Befristeter wissenschaftlicher Mitarbeiter (während der „Warteschleife“ mit der Abwicklung der DHfK beauftragt)
  • 1.7.1991 bis 31.3.1992: Befristeter wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Leipzig
  • 1.4.1992 bis 30.9.1992: Befristeter wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Leipzig
  • ab 1.10.1992 bis dato: Unbefristeter wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Leipzig (Sportwissenschaftliche Fakultät, bis Dez. 1993 i.G.)

Beruflicher Werdegang 1978-1990

Beruflicher Werdegang 1978 bis 1990

1978 bis 1988:
wissenschaftlicher Mitarbeiter vorrangige Tätigkeit in der Lehre

  • Allgemeine Theorie und Methodik des Trainings, Fachgebiet Technik/Koordination
  • Wasserfahrsport/Touristik (Orientierungslauf)
  • Seminarleitertätigkeit

1978 bis 1983:
Nebenberufliche Tätigkeit im Bezirkstrainingszentrum als Trainer im Volleyball-Nachwuchsbereich, weiblich (drei Delegierungen zum Sportclub Leipzig)

1984 bis 1986:
Forschungstätigkeit als wissenschaftlicher Aspirant im Volleyballnachwuchsleistungssport (Betreuer: Prof. Dr. Schnabel)

1988 bis 1990:
Fachbereichsleiter „Technik/Koordination“ im WB ATMT

Als Lektor vorrangige Tätigkeit in der „durchgängigen“ Lehre

  • Allgemeine Theorie und Methodik des Trainings, Fachgebiete
    • Belastung/Kondition
    • Technik/Koordination
    • Trainings- und Wettkampfsysteme
  • Wasserfahrsport/Touristik (Windsurfen und Orientierungslauf)

Forschungstätigkeit in der Forschungsgruppe Eignung/Auswahl (speziell für die Sportart Ringen)

Beruflicher Werdegang 1990 bis dato

Beruflicher Werdegang 1990 bis dato

1990 bis 1995:
Verantwortlicher an der Fakultät für nationale und internationale Zusammenarbeit mit sportwissenschaftlichen Einrichtungen/ ERASMUS

1991 bis 1993:
Amt. Leiter
des WB Allg. Theorie und Methodik des Trainings Mitinitiator und Sprecher der Demokratisierungskommission an der abzuwickelnden DHfK

Stellvertreter das Gründungsdekans

Berufenes Mitglied der Gründungskommission der Sportwissenschaftlichen Fakultät

Mitglied verschiedener Auswahl- und Berufungskommissionen

Mitglied des ersten Personalrates an der Universität Leipzig (nach der gesellschaftlichen Wende)

Verantwortlicher für Neukonzipierung von Studiengängen

  • Magisterstudiengang
  • Diplomjournalistik mit ergänzendem Hauptfach Sport

Neukonzipierung und Präzisierung verschiedener Studiengänge

  • Lehramtsstudiengang
  • Diplomstudiengang

Neukonzipierung und Durchführung der Lehre in den Fächern

  • Bewegungslehre/Sportmotorik
  • Trainingswissenschaft/Allgemeine Methodik des Übens und Trainierens
  • Forschungsmethodik (fakultätsübergreifendes Lehrkonzept)
  • Theorie und Praxis sportlicher Bewegungen ohne Bindung an eine Sportart
  • Motodiagnostik/Motopädagogik/Mototherapie

1993 bis 30.9.1997:
Leiter des Institutes für Allgemeine Bewegungs- und Trainingswissenschaft

1990 bis 1993:
Integration des Fachbereichs „Freizeitsport. Präventions- und Fitnesssport“ in das Institut ABTW

seit Okt. 1993 bis dato:
Fachgebietsleiter Sportmotorik am Institut ABTW

seit 1991 bis dato:
Eigenverantwortliche Lehrtätigkeit wie Vorlesungen, Seminare, Laborübungen, Praktika und Projekte in allen Studiengängen in den Fächern (unterschiedlicher Module)

  • Einführung in die Sportwissenschaft
  • Sportmotorik (Grund- und Hauptstudium)
  • Trainingswissenschaft/Allgemeine Methodik des Übens und Trainierens
  • Trainings- und bewegungswissenschaftliche Grundlagen
  • Forschungsmethodik bzw. Wissenschaftstheorie
  • Theorie und Praxis sportlicher Bewegungen ohne Bindung an eine Sportart
  • Windsurfen

Berufener Prüfer für die Abnahme aller Prüfungen in allen Studiengängen, die vom Institut verantwortet werden, einschließlich Erste Staatsprüfung für Lehrämter

Eigenverantwortliche Forschungstätigkeit zu verschiedenen Themen der Bewegungslehre/Sportmotorik wie

  • Koordinative Fähigkeiten
  • Sportmotorische Tests
  • Bewegungsbeobachtung und -analyse unter Einbezug verschiedener Bewegungsanalysesysteme
  • Lateralitätsforschung
  • Körperwahrnehmung und -erfahrung
  • Motorische Ontogenese

Aufbau einer computergestützten Testdatei zur Erfassung koordinativer Tests („SPOKOODAT“)

Wissenschaftliche Betreuung und Begutachtung von Diplom-, Magister und Wissenschaftlichen Arbeiten im Lehramt, Bachelor- und Masterarbeiten auf dem Gebiet der Allgemeinen Bewegungs- und Trainingswissenschaft mit Bezügen zu behindertenspezifischen Problemen und sportartspezifischen Themen

Verantwortung für und Mitaufbau des Sportmotorik-Labors am Institut ABTW

Durchführung regelmäßiger Fort- bzw. Weiterbildungen (Fächer Sportmotorik und Trainingswissenschaft) von Diplomsportlehrern an Gymnasien im Leistungskurs Sport und Sportfachkräften/Trainern u. a. in den Sportarten Synchronschwimmen, Schwimmen, Eiskunstlaufen, Leichtathletik, Hockey.

Fort- und Weiterbildung (Fächer Sportmotorik und Trainingswissenschaft) von

  • Grund- zu Mittelschullehrern
  • nicht ausgebildeten Grund- und Förderschullehrern
  • Bewegungstrainern

seit 1992 bis dato:
Jährliche Gutachtertätigkeit im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und Sport (Abiturfragen für den Leistungskurs Sport/Gymnasium)

Vortragstätigkeit zum Lehr- und Forschungsgebiet bei nationalen und internationalen Symposien, Kolloquien, Konferenzen und Lehrgängen, u.a. Innsbruck (A)

1996 bis dato:
Mitglied verschiedener Berufungskommissionen an der Fakultät

1997:
Auftragspublikation (Sächsischen Staatsministeriums für Kultus) für Lehrbuch an sächsischen Gymnasien: Sport verstehen – Sport erleben. Sportmotorische Grundlagen. Teil I

1998:
Organisation und Hauptreferent des internationalen „Meinel-Symposiums“ und Mitglied des Wissenschaftlichen Komitees

regelmäßig:
Organisation und Durchführung mehrerer Fakultäts- und Institutskolloquia

Nov. 1996 bis Oktober 2002 und Juli 2010 bis dato:
Mitglied des Fakultätsrats
(Vertreter des akademischen Mittelbaus)

Nov. 1996 bis Oktober 2002:
Mitglied des Konzils der Universität

seit März 1998 bis dato:
Verantwortlicher für Magisterstudiengang Sportwissenschaft und Praktikumsbeauftragter für Magisterstudierende

1998:
Verantwortlicher für die Ausarbeitung der Magisterstudien- und -prüfungsordnungen für Magisterstudiengang, Haupt- und Nebenfach Sportwissenschaft

1998 bis dato:
Mitglied des Prüfungsausschusses an der Fakultät

1999:
Auftragspublikation
(Sächsischen Staatsministeriums für Kultus) für Lehrbuch an sächsischen Gymnasien: Sport verstehen – Sport erleben. Trainingswissenschaftliche Grundlagen. Teil II

1999 bis dato:
Gründung des Projekts „Sport & Medien“ – SPORTAKUS Verantwortlicher für die gleichnamige Zeitschrift der Sportwissenschaftlichen Fakultät (vier Ausgaben jährlich)

2001:
Ausarbeitung eines Lehrcurriculums
zum Themenfeld „Sport & Medien“
Unterzeichnung einer Vereinbarung zur integrativen Lehre zwischen dem Institut KMW und der Sportwissenschaftlichen Fakultät

seit 2001 bis dato:
Lehrorganisator und -verantwortlicher
im genannten Themenfeld

seit 2001 bis dato:
Aufbau und Unterhaltung einer internationalen Forschungskooperation mit Japan – KOLESPO

Durchführung jährlicher Intensivkurse für japanische Sportwissenschaftler und hochrangige Sportfunktionäre (u.a. NOK)

2008 und 2010:
Gastreferent
in Tokio (Jap.)

seit 2002 bis dato:
Mitglied des Redaktionskollegiums Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge

seit 2003 bis dato:
Mitarbeit bei Konzipierung und Evaluation der neuen Studien- und -prüfungsordnungen für die Bachelorstudiengänge Sportwissenschaft, Sportmanagement und Lehramt

seit Okt. 2004 (Gründung) bis 2010:
Mitglied des Zentrums für Lehrerbildung und Schulforschung an der Universität

seit Okt. 2006 bis dato:
Lehrorganisator im Institut ABTW

seit 2009 bis dato:
Alumni-Verantwortlicher
an der Fakultät

Kontakt

Dr. Christian Hartmann
Jahnallee 59
04109 Leipzig
Büro: Haus 1 / B 209/210

Tel.: +49 (0) 341 97-31672
Fax: +49 (0) 341 97-31679
E-Mail | Fachgebiet

Sprechzeiten für Studierende:
Mittwoch, 10:00 - 11:00 Uhr, in der lehrfreien Zeit nur nach Vereinbarung.

Veröffentlichungen

Sport verstehen - Sport erleben
Lehmanns Media-LOB.de

Bewegung und Training.Grundlagen und Methodik für Physio- und Sporttherapeuten
Urban & Fischer Verlag